Vorbereitung auf Assessment Center

Die Autorin Birgit Löding M.A. aus Düsseldorf ist selbständig im Bereich Coaching, Karriereberatung und Outplacement. Fach-und Führungskräfte werden von ihr unter anderem auf Assessment-Center oder Vorstellungsgespräche vorbereitet. 

So bereiten Sie sich erfolgreich auf ein Assessment Center vor.

 

Im Gegensatz zu einer Einladung zum Vorstellungsgespräch bereitet vielen Bewerbern die Einladung zum Assessment Center (AC) größere Sorgen. Obwohl das Verfahren sehr verbreitet ist, ist es für Bewerber undurchsichtig.

 

Grundsätzlich geht es bei einem AC darum innerhalb von ein bis zwei Tagen in einer Gruppe Ihre Leistungen mit denen anderer Bewerber zu vergleichen und die besten Bewerber auszuwählen.
Im AC steht Ihre methodische und soziale Kompetenz im Fokus. Den Arbeitgeber interessiert z.B. ob Sie teamfähig sind oder wie gut Sie sich durchsetzen können. Ihr Verhalten wird von geschulten Beobachtern über den gesamten Zeitraum erfasst und anhand von festgelegten Kriterien bewertet. Der Arbeitgeber definiert vorab, dass ihm z.B. eine strukturierte Arbeitsweise wichtig ist. Dieses soll eine hohe Überprüfbarkeit der AC-Ergebnisse sichern.

 

Welche Übungen sind typisch?
Es gibt Übungen, die häufig in ACs vorkommen, wie z.B. die Gruppendiskussion oder Präsentationsübungen. Wenn Sie sich als Trainee bewerben, ist der Anspruch der Übungen natürlich nicht so hoch wie bei einer Führungsposition. Es ist üblich, Bewerber durch kurz aufeinander folgende Übungen und Zeitdruck vorübergehend unter Stress zu setzen. Dadurch kann beobachtet werden, ob Sie auch unter Stress konfliktfähig sind. Häufige Übungen im AC sind Rollenspiele: Bei einem Bewerber für eine Vertriebsposition kann in simulierten Kundengesprächen beobachtet werden, wie kundenorientiert er ist.

 

Wie kann ich mich vorbereiten?

• Analysieren Sie die Anzeige: Welche sozialen und methodischen Kompetenzen werden gefordert?

• Von einem Coach erhalten Sie ein qualifiziertes Feedback dazu, welche Stärken und Schwächen Sie haben und wie Sie sich besser im AC präsentieren. Im Coaching können Sie alle Übungen und Rollenspiele gezielt vorbereiten.

• Versuchen Sie die gefragten Kompetenzen bewußt zu zeigen (natürlich nur, wenn diese Ihrer Persönlichkeit entsprechen). In jedem Fall sollten Sie nicht eine Rolle einstudieren, die sie im Berufsalltag nicht aufrechterhalten können.

 •  Vorträge und Selbstpräsentationen Ihres Werdeganges können Sie gut vorab üben und sich dazu Feedback von Freunden einholen.

 • Setzen Sie sich gründlich mit dem Arbeitgeber und aktuellen Trends der Branche auseinander. Damit können Sie sich, wenn erforderlich, auch in Gruppendiskussionen behaupten.

 • Übungen werden komplett unabhängig voneinander bewertet: Lassen Sie sich von einem schwierigen Start nicht demotivieren!

Erschienen am 6.05.2013 im Karriereblog bei der Nr .1 Stellenbörse für den
Mittelstand: Yourfirm.de 

PDF